Logo der Ärztekammer Berlin

BERLINER ÄRZTE

elektronisch

Das Ärzteblatt BERLINER ÄRZTE ist die offizielle Zeitschrift der Ärztekammer Berlin, Körperschaft des öfftl. Rechts


Umschlag

Alle Rechte am Titelbild©: SEHSTERN Grafik-Design. Lizenzen sind erhältlich von info@sehstern.de

Ihre Suchanfrage: Jahrgang: 2010, Heft: 7 (Juli), hat 30 Treffer ergeben.


PDF
[934 kB]

Verschiedenes

Ärztliche Führung - eine neue Dimension

Berliner Ärzte: Ausgabe 7/2010, S. 3 | Verfasser: Mindel-Hennies, Angelika

Mehr Systemwandel im Gesundheitswesen gab es nie - die medizinische Entwicklung bringt immer neue diagnostische und therapeutische Herausforderungen mit sich, die Krankenhauslandschaft ändert sich unentwegt: Neue Kooperationen entstehen, zwischen verschiedenen Häusern, deren Abteilungen oder auch zwischen stationären und ambulanten Einrichtungen. Patienten stellen höhere Ansprüche an Behandlung und Betreuung und gleichzeitig steigen Kostendruck und Ressourcenverknappung. ...


PDF
[962 kB]

Inhalt

Inhaltsverzeichnis

Berliner Ärzte: Ausgabe 7/2010, S. 5


PDF
[999 kB]

Nachrichten

Jürgen Hammerstein wurde Ehrenmitglied

Berliner Medizinische Gesellschaft

Berliner Ärzte: Ausgabe 7/2010, S. 6

Professor Dr. med. Jürgen Hammerstein wurde Ende Mai mit der Ehrenmitgliedschaft der Berliner Medizinischen Gesellschaft ausgezeichnet. ...


PDF
[999 kB]

Nachrichten

Ärzte genießen weiterhin großes Vertrauen

Umfrage

Berliner Ärzte: Ausgabe 7/2010, S. 6

Ärzte genießen nach wie vor ein großes Vertrauen in der Bevölkerung. Dies zeigen die Ergebnisse der in 19 Ländern durchgeführten Studie "GfK-Vertrauensindex 2010" der GfK Custom Research. ...


PDF
[999 kB]

Nachrichten

Alte Zeitschriften gesucht!

Forschung

Berliner Ärzte: Ausgabe 7/2010, S. 6

Für ein Forschungsprojektüber Arzneimittelwerbung sucht das Institut für Geschich te der Medizin der Charité ungebundene medizinische Fachzeitschriften aus den Jahren 1920 bis 1990. ...


PDF
[1926 kB]

Nachrichten

Mehr Fälle von Kindesgefährdung

Senatsbericht

Berliner Ärzte: Ausgabe 7/2010, S. 7

In Berlin sind laut Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz erneut mehr Verdachtsfälle auf Kindeswohlgefährdung gemeldet worden. Das zeigt der neue Bericht über die Arbeit des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes (KJGD) für das Berichtsjahr 2008. ...


PDF
[1926 kB]

Leserbrief

Geriatriekonzept Berlin 2010

BERLINER ÄRZTE 3/2010, Seite 17

Berliner Ärzte: Ausgabe 7/2010, S. 7 | Verfasser: Seidel, Heidrun

Die RehaTagesklinik im Forum Pankow GmbH & Co. KG ist seit 1995 Vertragspartner der Krankenkassen und der Deutschen Rentenversicherung. Es bestehen Verträge für die ambulante muskuloskeletale Rehabilitation und die neurologische Rehabilitation. ...


PDF
[1041 kB]

Nachrichten

ÄKB: Höherer Arbeitgeberanteil an der GKV gefährdet Wirtschaftsstandort Deutschland nicht

Gesundheitspolitik

Berliner Ärzte: Ausgabe 7/2010, S. 8

Die Ärztekammer Berlin hat der Behauptung der Arbeitgeberverbände widersprochen, eine geringe Erhöhung des Arbeitgeberanteils an der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) gefährde den Aufschwung und damit Arbeitsplätze. ...


PDF
[1041 kB]

Nachrichten

Öffentliche Zustellungen der Ärztekammer Berlin

Bescheide

Berliner Ärzte: Ausgabe 7/2010, S. 8

Öffentliche Zustellungen der Ärztekammer Berlin Die öffentliche Zustellung setzt Fristen in Gang, nach deren Ablauf Rechtsverluste drohen können. Aus diesem Grund kommt die öffentliche Zustellung ausschließlich in begründeten Einzelfällen und nur als letztes Mittel in Betracht. Die Ärztekammer Berlin bittet daher alle Kammerangehörigen, ihre Meldepflichten zu beachten und ihre Anschriften stets aktuell zu halten, damit die Zustellung immer auf herkömmlichem Wege erreicht werden kann. ...


PDF
[1037 kB]

Nachrichten

Neuer Ratgeber für Patienten mit Prostatakrebs

Ärztliches Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ)

Berliner Ärzte: Ausgabe 7/2010, S. 9

Im Rahmen des Leitlinienprogramms Onkologie ist jetzt derPatientenratgeber des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) zum lokal fortgeschrittenen und metastasierten Prostatakarzinom erschienen. Ersteht zum kostenlosen Download zur Verfügung. ...


PDF
[991 kB]

Fortbildung

Sicherer verordnen

Berliner Ärzte: Ausgabe 7/2010, S. 10 | Verfasser: Hopf, Günter, Dr


PDF
[998 kB]

Bundesinstitute

Zyklosporose nach Indonesienreise

Akute Diarrhö und chronische Verdauungsbeschwerden

Berliner Ärzte: Ausgabe 7/2010, S. 11 | Verfasser: Menner, Nikolai, Dr

Eine Frau entwickelte während eines Besuches bei ihrer in Indonesien arbeitenden Tochter wässrige Durchfälle. Die Durchfälle begannen plötzlich mit abdominellen Krämpfen, Gliederschmerzen und leichtem Fieber, aber ohne Erbrechen. Die Patientin dachte an eine gewöhnliche Reisediarrhö und suchte keinen Arzt auf. Nach achtzehntägiger Krankheitsdauer stellte sie sich nach ihrer Rückkehr im Tropeninstitut in Berlin vor. ...


PDF
[952 kB]

Nachrichten

Ärztekammer in Barock-Stimmung

Kammertag

Berliner Ärzte: Ausgabe 7/2010, S. 12

Ganz im Zeichen des Barock hat die Ärztekammer Berlin am 12. Juni gestanden. Der diesjährige Kammertag hatte nämlich das Motto "325 Jahre Medizinaledikt des Großen Kurfürsten - Ärztekammer im Dienste der Allgemeinheit". ...


PDF
[952 kB]

Nachrichten

Anzeigepflicht für die erlaubnisfreie Herstellung von Medikamenten durch Ärzte

AMG-Novelle

Berliner Ärzte: Ausgabe 7/2010, S. 12

Durch die Rechtsänderung im Rahmen der 15. AMG-Novelle unterliegt nunmehr auch die Herstellung von Arzneimitteln durch Ärzte der allgemeinen Anzeigepflicht gemäß § 67 Abs. 2 AMG. Ausgenommen davon ist ausschließlich die Rekonstitution nach § 4 Nr. 31 AMG soweit es sich nicht um Arzneimittel handelt, die zur klinischen Prüfung bestimmt sind. ...


PDF
[961 kB]

Nachrichten

Abgabetermin für Wahlvorschläge beachten!

Kammerwahl

Berliner Ärzte: Ausgabe 7/2010, S. 13

Der Wahlausschuss hat im Heft 06/2010 sowie im Amtsblatt für Berlin vom 4. Juni 2010 zur Einreichung von Wahlvorschlägen aufgefordert. Die Vorschläge müssen bis zum 13. August 2010, 18:00 Uhr bei der Ärztekammer Berlin eingegangen sein. ...


PDF
[961 kB]

Nachrichten

Breaking Bad News Die ärztliche Kunst, schlechte Nachrichten "gut" zu überbringen

Kurs

Berliner Ärzte: Ausgabe 7/2010, S. 13

Jeder Arzt, jede Ärztin kennt das mulmige Gefühl, Patienten eine schlecht Botschaft überbringen zu müssen: Widerstreitende Gefühle zwischen schnell hinter sich bringen wollen und noch ein bisschen aufschieben sind spürbar, umso schlechter die Nachricht und umso jünger die Patientin/der Patient ist. ...


PDF
[1070 kB]

Titelthema: Der 113. Deutsche Ärztetag in Dresden

Klimawandel an der Elbe

Der 113. Deutsche Ärztetag in Dresden

Berliner Ärzte: Ausgabe 7/2010, S. 14 - 19 | Verfasser: Rudat, Sascha

Der 113. Deutsche Ärztetag war sicherlich nicht einer der inspirierendsten. Wirkliche Visionen für das deutsche Gesundheitswesen wurden im Congress Centrum am Rande der Elbe nicht geboren. Doch konnten die Delegierten in einer hochkonzentrierten Arbeitsatmosphäre zahlreiche wichtige Akzente setzen. Die Berliner Vertreter zeigten sich dabei besonders fleißig. Voller Spannung erwartet worden war natürlich die Antrittsrede von Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler – und er enttäuschte die 250 Delegierten nicht. ...


PDF
[927 kB]

Titelthema: Der 113. Deutsche Ärztetag in Dresden

"Regionale Kammer mit überregionalem Horizont"

Interview zum Deutschen Ärztetag 2010 mit Kammerpräsident Dr. med. Günther Jonitz

Berliner Ärzte: Ausgabe 7/2010, S. 20 | Verfasser: Rudat, Sascha


PDF
[935 kB]

Berufs- und Gesundheitspolitik

Netzwerk CIRS-Berlin: Der aktuelle Fall

Berliner Ärzte: Ausgabe 7/2010, S. 21

Das Netzwerk CIRS-Berlin ist ein Kooperationsprojekt der Ärztekammer Berlin und des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin, an dem über 20 Berliner Kliniken teilnehmen. Ziel ist der gemeinsame Aufbau von Fehlerberichtssystemen (CIRS) und eines Risikomanagements zur Erhöhung der Patientensicherheit im Berliner Gesundheitswesen. Die monatlichen Anwender-Foren (Treffen der CIRS-Verantwortlichen der am Netzwerk CIRS-Berlin beteiligten Häuser) dienen dem Austausch der Kliniken untereinander. ...


PDF
[1055 kB]

Berufs- und Gesundheitspolitik

Berufsordnung erneut auf der Tagesordnung

Bericht von der Delegiertenversammlung am 9. Juni 2010

Berliner Ärzte: Ausgabe 7/2010, S. 22 - 23 | Verfasser: Rudat, Sascha

In der letzten Delegiertenversammlung vor der Sommerpause haben sich die Delegierten darauf verständigt, wie die Ärztekammer mit dem in der vergangenen Sitzung eingebrachten Änderungswunsch zur Berufsordnung umgehen soll. Es ging dabei wie berichtet um eine Ergänzung des Paragrafen 31 der Berufsordnung ("Zuweisung von Patienten gegen Entgelt"). Dieser als Dringlichkeitsantrag eingebrachte Änderungswunsch hatte in der vergangenen Sitzung für etwas Wirbel gesorgt. Dabei war es aber vor allem um die Frage der Dringlichkeit gegangen. ...


PDF
[1018 kB]

Fortbildung

Veranstaltungen der Ärztekammer Berlin

Berliner Ärzte: Ausgabe 7/2010, S. 24 - 25


PDF
[933 kB]

Berufs- und Gesundheitspolitik

Psychotherapie: Unfehlbar?

Frei von Fehlern oder von Fehlerbewusstsein?

Berliner Ärzte: Ausgabe 7/2010, S. 26 | Verfasser: Stein, R

Nach Fehlern und Beinahe-Fehlern zu fahnden, gerade auch nach den eigenen, wird inzwischen langsam auch in der deutschen Medizin als eine gute Methode der Qualitätssicherung angewandt – in somatischen Disziplinen. Aber wo bleibt die Psychotherapie? Gibt es da keine Behandlungfehler? Zumindest thematisiert wurde dieses Problem in einem der vielen Vorträge kürzlich beim Deutschen Kongress für Psychosomatik und Psychotherapie in Berlin. ...


PDF
[1212 kB]

Berufs- und Gesundheitspolitik

Wie die Chirurgen Fehler vermeiden wollen

Berliner Ärzte: Ausgabe 7/2010, S. 27 - 28 | Verfasser: Stein, Rosemarie

Die Chirurgen verdienen Anerkennung für ihre offene und schonungslose Selbstkritik. Wie sehr sie sich um Qualitätssicherung und Fehlerprävention bemühen, zeigte sich wieder auf dem 127. Jahreskongress ihrer Dachorganisation, der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, in Berlin. Sein Präsident, der Münchner Orthopäde und Unfallchirurg Rainer Gradinger, hatte ihn unter das Motto "Wissen Denken Handeln" gestellt und dafür gesorgt, dass alle heißen Eisen angepackt wurden, von fehlerträchtigen Kommunikationsmängeln über die "Pest der Kommerzialisierung", die zu überflüssigen Eingriffen und zur Abschiebung teurer Patienten führt, bis zu groben Behandlungsfehlern. ...


PDF
[944 kB]

Buchbesprechung

Medizin und Macht im Dritten Reich

Berliner Ärzte: Ausgabe 7/2010, S. 28 | Verfasser: Stürzbecher, Manfred, Dr med Dr phil

Schmidt, Ulf: Hitlers Arzt Karl Brandt. Medizin und Macht im Dritten Reich, Aufbau Verlag, Berlin 2009, 750 S., 52 Abb. ...


PDF
[1024 kB]

Berufs- und Gesundheitspolitik

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!

Bestandene Facharztprüfungen März bis Mai 2010

Berliner Ärzte: Ausgabe 7/2010, S. 29 - 30


PDF
[980 kB]

Buchbesprechung

"Lebt wohl und seid herzlich gegrüsst"

Berliner Ärzte: Ausgabe 7/2010, S. 31 - 32 | Verfasser: Hempel, Ulrike

Dietlinde Peters: Curt Bejach. Berliner Stadt-arzt und Sozialmediziner, Hentrich & Hentrich Verlag Berlin 2010, broschiert, 5,90 Euro. ISBN 978-3-941450-20-2 ...


PDF
[940 kB]

Personalien

In Gedenken an Herbert-Josef Kaufmann

Berliner Ärzte: Ausgabe 7/2010, S. 32 - 33 | Verfasser: Stöver, Brigitte, Prof Dr med

Zahlreiche Schüler, Weggefährten und Freunde trauern um Professor Dr. med. Herbert-Josef Kaufmann, der am 15. April 2010 im Alter von 85 Jahren in Connecticut verstorben ist. ...


PDF
[913 kB]

Personalien

Zum Tode von Albert K. Schmauss

Berliner Ärzte: Ausgabe 7/2010, S. 33 | Verfasser: Arlt, Bernhard, PD Dr

Am 26. März 2010 ist der langjährige Chefarzt der Chirurgischen Klinik am Krankenhaus im Friedrichshain in Berlin, unser chirurgischer Lehrer, Prof. Dr. Albert K. Schmauss, im 95. Lebensjahr verstorben. ...


PDF
[939 kB]

Personalien

In memoriam Ruth Mattheis

Berliner Ärzte: Ausgabe 7/2010, S. 34 | Verfasser: Köppel, Claus, PD Dr Dr

Am 06. Juni 2010 ist nach kurzer, schwerer Krankheit Prof. Dr. Ruth Mattheis verstorben, Senatsdirigentin i. R. ...


PDF
[947 kB]

Feuilleton

Ein Fest für Williams

Arzt und Dichter

Berliner Ärzte: Ausgabe 7/2010, S. 35 | Verfasser: Stein, R

Die Verse erinnern etwas an ein Haiku, in ihrer Kürze und Präzision. Sofort sieht man ein Bild vor sich, die realistische Skizze eines Alltagsgegenstands. Müssen ja nicht immer Blumen sein oder Mädchen. Menzel nahm zum Beispiel eine Ratte als Sujet, van Gogh seine alten Schuhe, und die Pop Art folgte ihnen auf ihre Weise. Der Autor dieser scheinbar so einfachen Verse heißt William Carlos Williams (1883-1963), amerikanischer Avantgarde-Poet, höchst produktiver Schriftsteller und mehr als 40 Jahre lang Hausarzt im Städtchen Rutherford, New Jersey, nahe New York City. ...