Logo der Ärztekammer Berlin

BERLINER ÄRZTE

elektronisch

Das Ärzteblatt BERLINER ÄRZTE ist die offizielle Zeitschrift der Ärztekammer Berlin, Körperschaft des öfftl. Rechts


Umschlag

Alle Rechte am Titelbild©: SEHSTERN Grafik-Design. Lizenzen sind erhältlich von info@sehstern.de

Ihre Suchanfrage: Jahrgang: 2004, Heft: 4 (April), hat 24 Treffer ergeben.


PDF
[483 kB]

Verschiedenes

Chefärzte am Haken der Ökonomie

Berliner Ärzte: Ausgabe 4/2004, S. 3 | Verfasser: Jonitz, Günther, Dr med

Chefarzt-sein war in früheren Jahren so etwas wie die Krönung des Arztberufs. Man hatte die Verantwortung für eine Gruppe von Ärztinnen und Ärzten und potenzierte so seinen ärztlichen Einfluss. ...


PDF
[524 kB]

Inhalt

Inhaltsverzeichnis

Berliner Ärzte: Ausgabe 4/2004, S. 5


PDF
[535 kB]

Nachrichten

Chefarztwechsel und neue Strukturen

Berliner Ärzte: Ausgabe 4/2004, S. 6

Aus Berliner Krankenhäusern wurden uns folgende Änderungen gemeldet. ...


PDF
[535 kB]

Nachrichten

Schwarzes Brett

Berliner Ärzte: Ausgabe 4/2004, S. 6

Auf der Homepage der Ärztekammer Berlin (www.aerztekammer-berlin.de) gibt es jetzt ein Schwarzes Brett. ...


PDF
[535 kB]

Nachrichten

Vorstand bestätigt

DGMP

Berliner Ärzte: Ausgabe 4/2004, S. 6

Dr. med. Bernhard Palmowski wurde erneut Vorsitzender des Berlin/Brandenburgischen Landesverbandes der DGPM (Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie e.V.). Auch die anderen Vorstandsmitglieder wurden im Amt bestätigt. ...


PDF
[535 kB]

Nachrichten

IPPNW-Konzert

Berliner Ärzte: Ausgabe 4/2004, S. 6

Danses concertantes für Kammerorchester ...


PDF
[467 kB]

Nachrichten

Das Behandlungszentrum für Folteropfer...

Neuer Standort

Berliner Ärzte: Ausgabe 4/2004, S. 7

...in Berlin ist das einzige in Deutschland. Es besteht seit 1992 und musste jetzt wegen umfassender Renovierungen der DRK-Kliniken von Westend nach Moabit umziehen. ...


PDF
[467 kB]

Nachrichten

Podiumsdiskussion

Hartmannbund

Berliner Ärzte: Ausgabe 4/2004, S. 7

Eine Podiumsdiskussion zum Thema "Chancen und Risiken der Kostenerstattung - Gesundheitsreform in der Praxis" veranstaltet der Hartmannbund auf dem Deutschen Ärztekongress. ...


PDF
[461 kB]

Nachrichten

Widersprüche bitte an die Krankenkasse!

Hinweis der Ärzteversorgung

Berliner Ärzte: Ausgabe 4/2004, S. 8 | Verfasser: Wille, Elmar, Dr med

Nach wie vor gehen bei der Berliner Ärzteversorgung Briefe ein, die sich, oft als Widerspruch verfasst, mit dem erhöhten Beitrag zur Gesetzlichen Krankenversicherung seit dem 1.1.2004 auseinandersetzen. ...


PDF
[461 kB]

Nachrichten

"Kenntnisse im Strahlenschutz" müssen von der Kammer bescheinigt sein

Assistenzberufe

Berliner Ärzte: Ausgabe 4/2004, S. 8

Arzthelferinnen und Angehörige anderer medizinischer Assistenzberufe, die ihre "Kenntnisse im Strahlenschutz" vor dem 1. Juli 2002 erworben haben und hierüber als Beleg lediglich ihren Kursnachweis, jedoch keine Bescheinigung der Ärztekammer Berlin vorweisen können, müssen diese noch bis zum 1. Juli 2004 von der Ärztekammer Berlin einholen. ...


PDF
[461 kB]

Nachrichten

Der Arbeitskreis "Junge Ärzte"

Arbeitskreis

Berliner Ärzte: Ausgabe 4/2004, S. 8

Der Arbeitskreis "Junge Ärzte" in der Ärztekammer Berlin lädt Kolleginnen und Kollegen im AiP und in der Facharztweiterbildung herzlich zur Mitarbeit ein. ...


PDF
[461 kB]

Nachrichten

Altersabsicherung

Ärztinnenverband

Berliner Ärzte: Ausgabe 4/2004, S. 8

Der Ärztinnenbund Berlin/Brandenburg lädt zu einem offenen Stammtisch mit Round-Table-Gespräch ein. ...


PDF
[452 kB]

Bundesinstitute

Neueste Ergebnisse des Substitutionsregisters

Berliner Ärzte: Ausgabe 4/2004, S. 9

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (Bundesopiumstelle) führt für die Länder das Substitutionsregister. Es hat die Aufgabe, Mehrfachverschreibungen von Substitutionsmitteln an opiatabhängige Patienten zu verhindern. ...


PDF
[457 kB]

Fortbildung

Sicherer verordnen

Berliner Ärzte: Ausgabe 4/2004, S. 10 | Verfasser: Hopf, Günter, Dr


PDF
[908 kB]

Leserbrief

Nur von Luft und Liebe leben?

Editorial BERLINER ÄRZTE 3/2004

Berliner Ärzte: Ausgabe 4/2004, S. 11 - 13 | Verfasser: Schäfer, Michael, Dr med

Was lehrt uns dieser Kommentar wieder einmal? Wenn überhaupt, dann etwas über die Bestätigung der klassischen Konflikte der Ärzteschaft, die keine sein müssten, würde man die Augen nicht vor der Wirklichkeit verschließen. ...


PDF
[908 kB]

Leserbrief

Kommerzielle Durchstechereien

Editorial BERLINER ÄRZTE 3/2004

Berliner Ärzte: Ausgabe 4/2004, S. 11 - 13 | Verfasser: Herrmann, Hans, Dr med

Wie recht er doch hat, unser Allgemeinmedizinbeauftragter! Mag auch der jetzige Gemeinsame Ausschuss so wenig unfehlbar sein wie seine Vorgänger, mag er punktuelle Fehlentscheidungen treffen und vorübergehend die medizinische Entwicklung unter vorgeschobenen Kostenerwägungen behindern. ...


PDF
[908 kB]

Leserbrief

Pseudoethisches Geschwätz

Editorial BERLINER ÄRZTE 3/2004

Berliner Ärzte: Ausgabe 4/2004, S. 11 - 13 | Verfasser: Grotmann, Peter, Dr med

Selten habe ich mich über das Statement eines Kollegen so geärgert wie über Ihren Standpunkt "Arzt oder Kaufmann". ...


PDF
[908 kB]

Leserbrief

Alles überflüssig!

Editorial BERLINER ÄRZTE 3/2004

Berliner Ärzte: Ausgabe 4/2004, S. 11 - 13 | Verfasser: Dzierqwa, M, Dipl-Med

Seine Ansicht, der Beruf ist kein Gewerbe, der Arzt nicht Unternehmer, die Praxis ist kein Wirtschaftsbetrieb, sind äußerst lobenswert. Sollte sich der niedergelassene Arzt nur "seiner medizinischen Aufgabe" widmen, ist er im Einzugsbereich der Berliner KV komplett aufgeschmissen. ...


PDF
[788 kB]

Titelthema: Die neuen Chefarztverträge

Anforderungen wie in der Industrie?

Die neuen Chefarztverträge

Berliner Ärzte: Ausgabe 4/2004, S. 14 - 19 | Verfasser: Walter, Ulrike

Der ökonomische Druck auf die Kliniken wächst und prägt mittlerweile alle Arbeitsplätze im Krankenhaus, von dem des AiP bis zu dem des Chefs. Immer mehr Patienten müssen schneller, trotzdem nach allen Regeln der Kunst und - immer wichtiger - so preiswert wie möglich versorgt werden. Zum wichtigen Hebel in diesem Spiel haben sich die Arbeitsverträge der leitenden Krankenhausärzte entwickelt. ...


PDF
[950 kB]

Berufs- und Gesundheitspolitik

Große Mehrheit für die neue Weiterbildungsordnung

Berliner Ärzte: Ausgabe 4/2004, S. 19 - 22 | Verfasser: Golkowski, Sybille

Bericht von der Delegiertenversammlung (DV) am 18. Februar 2004 ...


PDF
[521 kB]

Berufs- und Gesundheitspolitik

Ein Zug auf falschem Gleis

Zwei Kommentare zur neuen WBO

Berliner Ärzte: Ausgabe 4/2004, S. 22 - 24 | Verfasser: Fritz, Hans-Georg, Dr med

Kurz vor Mitternacht fiel die Entscheidung. Erschöpfte Delegierte verließen die Kammer-Sitzung im Bewusstsein, einen brüchigen Beschluss gefasst zu haben, der als Anfang einer permanenten Weiterbildungs-Diskussion gilt. Was ist passiert? ...


PDF
[521 kB]

Berufs- und Gesundheitspolitik

Es wächst zusammen, was zusammen gehört

Zwei Kommentare zur neuen WBO

Berliner Ärzte: Ausgabe 4/2004, S. 22 - 24 | Verfasser: Piltz, Ulrich, Dr med

Die Verabschiedung der Weiterbildungsordnung ist der vorläufige Schlusspunkt einer äußerst kontrovers geführten Diskussion, die seit dem Herbst 2001 nicht nur über die zukünftige Weiterbildung zum Hausarzt, sondern über die Zukunft der beiden Fächer Innere und Allgemeinmedizin, geführt wurde. ...


PDF
[503 kB]

Berufs- und Gesundheitspolitik

Ausschreibung zum Berliner Gesundheitspreis 2004

Berliner Ärzte: Ausgabe 4/2004, S. 28 - 29

Hausarztmedizin der Zukunft - Wege zur innovativen Versorgungspraxis ...


PDF
[498 kB]

Berufs- und Gesundheitspolitik

Verantwortung über die Medizin hinaus

Berliner Ärzte: Ausgabe 4/2004, S. 30 - 31 | Verfasser: Stein, Rosemarie

Der wohl prominenteste Redner des Berliner Kongresses der IPPNW in Berlin wird der weltberühmte Kardiologe Bernard Lown sein. Rosemarie Stein stellt diese außergewöhnliche Arztpersönlichkeit vor. ...